Mehr Integration

IT-Prozesse automatisieren mit Aegis

15. August 2008, 10:10 Uhr | Werner Veith
Der IT-Automatisierung mit Aegis von Netiq

Die Arbeit in heterogenen IT-Landschaften hat sich die Software für Prozess-Automatisierung »Aegis 1.5« von NetIQ auf die Fahnen geschrieben. Sie kommt mit weiteren Methoden, andere Systeme und Management-Lösungen einzubinden.

In einer Landschaft mit verschiedensten Systemen bekommt die Korrelation von Events eine besondere Bedeutung. Mit Aegis will Netiq sich dieser Aufgabe der automatischen Event-Verarbeitung annehmen. Die Version 1.5 enthält weitere Möglichkeiten, um mit anderen Systemen zu arbeiten. Außerdem kommt ein weiterer Adapter für die Anbindung an Remedy hinzu.

Mit einem universellen Datenbankadapter soll Aegis jetzt mit jeder anderen Lösung zusammenarbeiten, die eine Datenbank wie CMDB (Configuration-Management-Database) im Backend verwendet. Über eine Kommondozeilenschnittstelle lassen sich andere Prozesse wie Job-Scheduling anstoßen. Eine Web-Service-Bibliothek erlaubt alle Applikationen oder Werkzeuge über dieses API zu steuern.

Mit dem Adapter für Remedys (jetzt BMC) »Action Request System« kann der IT-Administrator Ereignisse aus unterschiedlichen IT-Systemen zusammenführen. Anschließend erstellt er in Remedy ein Ticket und verfolgt die Änderungen der Status. Bisher gibt es schon Adapter für Netiqs »AppManager«, »Secure Configuration Manager« und »Security Manager«.

Weiter kommen in der Version 1.5 ein Prozess-Manager und ein verbesserte Mapping-Assistent für die Definition, Einhaltung und Änderung von IT-Prozessen hinzu. Außerdem beherrscht Aegis jetzt IPv6.

Aegis dient dazu IT-Prozesse, die auf Run-Books oder ITIL (IT-Information-Library) zu modellieren, zu messen und zu verbessern. Zu Aegis gehört auch ein Workflow-Designer. Eine Embedded-Correlation-Engine übernimmt das Zusammenführen der Ereignisse. Außerdem gibt es Reports und ein Prozess-Monitoring.


Das könnte Sie auch interessieren

Matchmaker+